Home
Alles über uns
Unsere Sponsoren
Club der 50er
Mitglied werden
Die Erfolgreichsten
Vereinsmeisterschaft
Veranstaltungen
Termine
Jugendarbeit
Mixed-MiMo-Cup
MiMo Jugend-Turnier
Molz-Cup
Mannschaften
Gäste / Guests
Stadtplan
Links
Impressum



Homepage Counter

Aktuelle Termine / Neuigkeiten

Die nächsten Termine
in nächster Zeit stehen keine Termine an



Neuigkeiten
17.11.2014 Betreff: Jux-Turnier zum Abschied der Saison
Traben MIT Trarbach, das Jux-Turnier zum Abschied der Saison

Man merkte den zahlreichen Mitgliedern des TCW, die zum letzten Freiluftturnier der Saison 2014 erschienen waren, an: Sie wollten nochmals Spaß am sportlichen Miteinander haben und das ist ihnen wahrlich gelungen.

Über 30 Aktive tummelten sich auf den 6 Plätzen und freuten sich in immer wechselnder Paarungen neue Gegner zu treffen.

Ab 18.00 war dann das Clubhaus des TCW voll, es gab keinen Platz mehr. Fast 40 Aktive und Inaktive hatten sich bei Frau Caspari zu einem wahrlich leckeren und reichlichen asiatischen Essen angesagt. Man sprach der Clubhauswirtin viel Lob aus für das liebevoll bereitete Essen.

Noch bis in den späten Abend saßen die Mitglieder in ihrem schönen Clubhaus zusammen.
DIE LETZTEN ENDSPIELE fanden ebenfalls statt. Aus Termingründen konnten 2 Endspiele erst am Sonntag vor einer großen Anzahl von Zuschauern ausgespielt werden.

Das HERREN-ENDPSPIEL um den Werner-Krauss-Pokal
Für die jüngere Generation möchten wir nicht unerwähnt lassen, wer Werner Krauss war. Er war sehr lange erfolgreicher Sportwart des TCW und Mitglied des Vorstandes in schwierigen
wie auch erfolgreichen Zeiten. Leider verschied er viel zu früh durch einen Herzanfall. Seine Frau sponserte diesen Pokal für das Clubturnier der Männer im Alter über 50 Jahre und in Erinnerung an ihren Mann, der mit ganzem Herzen am Tennissport und an seinem TCW hing. Am Sonntag standen sich nun im Endspiel dieses Pokals die Bernd Jochen und Engelbert Ripp gegenüber, die sich schon so viele Male freundschaftlich gegenüber standen und die die Spielweise und Trix des anderen zur Genüge kannten. Bernd Jochen konnte dieses schöne Match in 2 Sätzen für ich entscheiden.

Das HERREN-DOPPEL der B- Runde wurde zu einer sehr spannenden Auseinandersetzung. Es standen sich die Paarungen Rainer Knod/ Ralph Gerke sowie Matthias Heuser/Lothar Rodenbusch gegenüber. Vor Beginn dieses Matches hätte manch Zuschauer annehmen können, daß es klar zu Gunsten von Heuser/Rodenbusch ausgehen würde, wenn man die langjährige Turniererfahrung der Beiden in Betracht zieht. Gerke/Knod waren jedoch unerwartet stark und begegneten ihren Gegnern mit erfolgreichen Volleys. So ausgeglichen war das Spiel, daß beide Paarungen je einen Satz für sich gewinnen konnten. Erst der Champions-Tiebreak ( das köstliche Essen im Clubhaus harrte schon der Spieler….) mußte die Entscheidung bringen und auch diese zu Gunsten von Heuser/Rodenbusch war im Endergebnis mit 10:8 äußerst knapp. Die Zuschauer hatten ein hinreißendes Spiel und guten Sport zum Abschluß der Clubmeisterschaften 2014 gesehen.
16.11.2014 Betreff: MI-MO Herrenturnier + 50
MI-MO Herrenturnier + 50

Unser TCW hat in diesem Jahr die Tradition des seit Jahrzehnten ausgeführten Mittel-Mosel-
Turniers mit einem Wettbewerb der Herren der Altersklasse 50+ fortgeführt. Es war organisiert in einem Rahmen von 16 Spielern. 13 Tennisfans aus Vereinen der Eifel, des
Hunsrücks, von Mosel und Ruwer sowie aus Sprendlingen/Rheinhessen und BadCamberg/Hessen hatten ihre Teilnahme zugesagt und unsere Mitglieder Stieler, Pölcher und Kaspernahmen ebenfalls teil.

Peter Pölcher gelang es durch einen Sieg im Achtelfinale in die Hauptrunde zu gelangen, während Kasper gegen einen sehr erfahrenen Turnierspieler verlor. Ebenfalls verlor Stieler gegen den an Nr. 1 gesetzten Gast. Beide zogen also in die B. Runde. Dort kämpfte sich Stieler über das Viertel- und Halbfinale ins Endspiel aber zu einem Gewinn über den Gegner aus Waldrach reichten seine Kräfte nicht mehr aus. Peter Pölcher verlor indessen im Endspiel der A-Runde gegen den an Nr. 2 gesetzten Horst Schneider aus Föhren. Also immerhin, 2 zweite Plätze für den Verein stellen auch einen Erfolg dar.

Der TCW nahm mit diesem ersten, ausgeschriebenen Herrenturnier Anklang an die Herrenturniere, die bis vor 25 Jahren mit Erfolg durchgeführt wurden. Unsere Gäste waren begeistert von der hervorragenden Weinprobe, die Ihnen am Samstagabend auf der Terrasse des Clubhauses geboten wurde, sowie von der gesamten Atmosphäre und der ausgezeichneten

Organisation. Sie waren ebenfalls sehr angetan von der ausgezeichneten Bewirtung und den unterschiedlichen Speisen, die Ihnen Frau Caspari darbot. Etliche Teilnehmer dieses Turniers
haben schon jetzt ihre Teilnahme für das kommende Jahr angemeldet, so daß wir sicher sind, daß dieses Turnier auch weiterhin großen Anklang finden wird.
16.11.2014 Betreff: Jugend trainiert für Olympia
Jugend trainiert für Olympia

Tennis WK II Jungen

Souveräner Sieg im Regionalentscheid
Trier, 1.07.2014. Mit einem vom Endergebnis her deutlichen Gesamtsieg qualifiziert sich die Tennismannschaft des Gymnasiums Traben-Trarbach beim Regionalentscheid auf der Anlage des TC Trier für den Landesentscheid am 16.07.

Nach einem souveränen Vorrundensieg in Wittlich gegen die Mannschaften aus Bernkastel und Wittlich waren die Tennis-Jungen mit einem gesunden Selbstvertrauen zum Regionalentscheid nach Trier gereist. Sie waren sich natürlich bewusst, dass in Trier deutlich härtere Matches auf sie warten würden. Aber das Team um den Mannschaftsführer Aron Zehringer (Florian Justen, Max Bohl, Tom Binninger, Lukas Römer und Joshua Lux) war fest entschlossen, diese Aufgabe zu lösen und vertraute auf die Spielstärke der Einzelspieler sowie auf die Geschlossenheit und leistungsmäßige Ausgeglichenheit des Teams.

Das Los bestimmte, dass die Teams aus Saarburg und Trier (HGT) das Turnier eröffnen sollten. In der ersten Einzelrunde wurde schnell deutlich, dass der eigentliche Gegner das HGT-Team sein würde, das schon nach den Einzeln mit 8:0 Punkten als Sieger feststand.

Auch die Traben-Trarbacher legten ein 8:0 in den Einzeln hin, so dass man erneut auf die Doppel verzichten konnte. So konnte die volle Konzentration auf die entscheidende Begegnung gegen die Jungen vom HGT gelenkt werden, deren Spielstärke, das wusste man aus früheren Begegnungen, nicht zu unterschätzen war.

Aron Zehringer gelang mit seiner variablen Spielweise auf Platz 3 erneut ein Blitzsieg (6:2 und 6:2 gegen Marc Bösen), während Max Bohl auf dem Nachbarplatz schon härter zu kämpfen hatte: Mit dem laufstarken Christian Tölle hatte er einen technisch unterlegenen aber unangenehm zu spielenden „Bringer“ gegen sich. Er gestaltete sein Spiel taktisch klug mit
viel Geduld, extremem Winkel-Spiel und mutigen Netzattacken und ging schließlich auch als Sieger (6:3/6:4) vom Platz.

Die längsten und kräftezehrendsten Spiele hatten Florian Justen gegen den spielstarken Constantin Schneider und Tom Binninger, der es ebenfalls mit einem sehr sicher agierenden Defensivspieler zu tun bekam. Florian ließ sich von den knallharten Grundschlägen seines Gegners, der mit seiner beidhändigen Rückhand auch unter Druck immer wieder tolle Konterschläge zeigte, nicht beeindrucken, provozierte durch kluges und variantenreiches Spiel immer wieder Fehler seines Gegners, die zu emotionalen Ausrastern führten und erwies sich letztlich als der Spieler
mit den besseren Nerven (und besseren Umgangsformen).

Tom Binninger war am Spieltag nicht 100% fit, machte mehr Fehler als sonst und fand nicht in den optimalen Rhythmus. So musste er sich leider knapp geschlagen geben, obwohl er bis zum Schluss kämpfte und es bis zum letzten Punkt so schien, als könne er das Spiel noch drehen.

In den abschließenden Doppeln harmonierten Lukas Römer und Max Bohl im zweiten Doppel perfekt und gaben ihrem Gegner keine wirkliche Chance (6:4/6:3). Das erste Doppel (Zehringer/Justen) dagegen begann allzu siegessicher etwas überheblich und musste plötzlich einem 0:4 Rückstand hinterherlaufen. Nachdem der erste Satz verloren war, konzentrierte sich auch dieses Duo aber endlich, raffte letzte Energiereserven zusammen, spielte aggressiv und konsequent in der Vorbereitung der Netzarbeit und sicherte sich so den zweiten Satz mit 6:4 und den Tie-Break mit 10:5.
23.09.2014 Betreff: TCW Clubmeisterschaften 2014
TCW Clubmeisterschaften 2014
 Freitag 24.09.2014Samstag 25.09.2014Sonntag 26.09.2014
13.00 UhrKinderspielfest
Kleinfeldturnier
  
14.00 Uhr  Damen-Einzel
C. Zehringer - St. Marx
14.30 Uhr  Herren-Einzel (B-Runde)
T.Casper - M.Heuser II
15.00 Uhr Mixed-Dopppel (B-Runde)
Merker/Wagner - Römer
Herren-Doppel
Reis/Binninger - Morgentroth/Floer
16.00 Uhr  Herren Einzel Ü55
Bernd Jochem - E.Ripp
17.00 Uhr  Damen-Einzel Ü 50
C. Zehringer – B. Heuser I
 Herren-Einzel
P.Michels - Y-Floer


Herren-Doppel ( B ) Heuser/Rodenbusch – Gerke/Knod ggfs Freitag 26.09.2014
18.09.2014 Betreff: TCW Clubmeisterschaften 2014
TCW Clubmeisterschaften 2014
 Samstag 20.09.2014Sonntag 21.09.2014
13.00 Uhr Kinderspielfest/Kleinfeldturnier
14.30 Uhr Damen-Einzel
C. Zehringer - St. Marx
15.00 Uhr Herren-Einzel (B-Runde)
T.Casper - M.Heuser II
16.00 Uhr Herren Einzel Ü55
Bernd Jochem - E.Ripp
17.00 Uhr Damen-Einzel Ü 50
C. Zehringer – B. Heuser I
12.09.2014 Betreff: TCW Clubmeisterschaften 2014
TCW Clubmeisterschaften 2014
 Samstag 13.09.2014 Sonntag 14.09.2014
14.00 UhrHerren-Einzel ( B-Runde ) Halbfinale
Peter Kasper - Tim Casper
 
15.00 Uhr Damen-Einzel ( B-Runde )
U. Jungbluth – B. Heuser II
16.30 Uhr Damen-Doppel
Zehringer/Rissing – Rischar/Amtmann
17.00 UhrMixed-Doppel
Dehn/Reis - Zehringer/Zehringer
Herren-Einzel Ü 40
M. Zehringer – Rolf Römer
09.09.2014 Betreff: Grossartiges JUST for FUN mit Freunden aus Enkirch, Kröv und Longkamp
Grossartiges JUST for FUN mit Freunden aus Enkirch, Kröv und Longkamp.

Der Wettergott verführte insgesamt 31 Tennisfans aus 4 Vereinen sich im Spaß auf unseren Plätzen zu messen. Diese große Anzahl an Interessenten brachte es mit sich, daß immer wieder ein Spieler aussetzen mußte, weil die Anzahl der Plätze nicht reichte. Unsere Gäste nahmen zur Kenntnis wie aktiv der TCW ist und wie schön es ist, sich mal mit anderen als den eigenen Clubmitgliedern zu spielen.
Fast alle blieben zum Essen an dem auch andere TCW teilnahmen, die nicht mitgespielt hatten.
Frau Caspari zauberte Tafelspitz, Kartoffeln und leckere Meeretisch Sauce zur großen Zufriedenheit aller Anwesenden und die Teilnehmer sprachen davon auch im nächsten Jahr ein solches sportliches Miteinander zu erleben.
19.05.2014 Betreff: Mannschaften 2014
Eine Verlinkung der gemeldeten Mannschaften 2014 ist nun unter dem Menüpunkt Mannschaften zu finden.

Einen direkten Aufruf zur Übersicht der gemeldeten Mannschaften findet man auch hier:
Alle Mannschaften des TCW
01.04.2014 Betreff: Mitgliederversammlung 2014
Die Mitgliederversammlung 2014
20 Mitglieder konnte unser 1. Vorsitzender, Matthias Heuser, im Hotel Moselschlösschen zur jährlichen Mitgliederversammlung begrüßen. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, Lotti Huesgen und Lieselotte Castendyck, die beide einmal Mitglieder im Vorstand waren, lieferte Matthias für alle Mitglieder einen sehr zufriedenstellenden Jahres- bericht ab. In erster Linie waren es die sportlichen Erfolge der 17 Mannschaften, doch ganz besonders auch der Zusammenhalt der Mitglieder, welcher wieder einmal eine
erfolgreiche Teilnahme an der Gewerbeschau und dem Weihnachtsmarkt garantierten. Der Abschluß war die Tennisweinprobe, welche glanzvoll und humorvoll von Rainer Knod kommentiert wurde.
Die Kassenwartin, Martina Rissing, konnte ein solides Resultat von Ein ? und Ausgaben des letzten Jahres vorlegen. Jedoch sollten wir nicht vergessen, daß der kleine Gewinn nur zustande kam, auf Grund unserer großzügigen Sponsoren und der fleissigen Teilnahme am
Weihnachtsmarkt. Die Einnahmen aus Mitgliederbeiträgen hätten kaum zu einem ausge- glichenen Haushalt und zu kleineren Investitionen beigetragen. Die Kassenprüfer konnten Martina Rissing vollauf die Entlastung erteilen.
Der Sportwart, Gerd Stieler, zählte die sportlichen Erfolge auf, die die 17 Mannschaften erzielten und die sich wahrlich sehen lassen konnten. Hier wollen wir besonders hervorheben,
daß der Verein 64 Kinder trainierte unter der großartigen Leitung von Dirk Floer, sowie den ehemaligen Jugendlichen, die mittlerweile den Trainerschien gemacht haben. Die
Jugendlichen Justen und Zehringer befinden sich in der Vorbereitung zum Trainerschein. Die Ausgaben für das Training der Jugend machen einen bedeutenden Posten in unsere Bilanz aus.
Für die sportliche Saison 2014 hat der Sportwart sage und schreibe 19 ( !!!) Mannschaften gemeldet, ein absoluter Rekord unseres Vereins. Weiterhin ist für das 3. Wochenende im
August ein neues, ausgeschriebenes Turnier für die Klasse Herren 50 + und Damen 40+ geplant.
Der Etatvorschlag für 2014 sieht Investitionen in Höhe von
über ? 45.000,-- vor
, wobei der Verein auf eine Unterstützung durch Kreis und den Sportbund in Höhe von ? 26.000.?hofft, welche teilweise schon zugesagt wurde. Der Rest wird zum Teil durch Eigenleistung beigetragen. Die Umkleidekabinen müssen saniert werden, Bäume, die das Dach des Clubhauses bedrohen, müssen gefällt werden und etliche Sanierungen am Clubhausdach sind in der Planung.
Der Verein begrüßt Frau Anita Caspari für die neue Saison als neue Clubhauswartin. Die Mitglieder können sich schon jetzt freuen, daß eine so kompetente Gastronomin sich um ihre
Wünsche kümmern wird und so manches Clubmitglied, dem der Magen nach sportlichen Taten knurrt, kann wieder seinen Hunger stillen. Frau Caspari betreut jetzt schon die leissigen Helfer, die die Plätze instandgesetzt haben.

Eröffnung des Clubhauses am GRÜNDONNERSTAG, den 17. April 2014 ab 18.00 Uhr
11.03.2014 Betreff: PAARTURNIER in Bernkastel
Das gelungene PAARTURNIER in Bernkastel.

8 Paare hatten sich angemeldet. Es wurden in 2 Gruppen à 4 Teams gespielt. Sieger der ersten Gruppe dominierte die Paarung Gerd Stieler/ Martina Rissing, in der 2. Gruppe konnte Holger Wolf und Nicole Rischar trotz einer Niederlage gewinnen. Im Endspiel der 2 Gruppensieger setzten sich Holger und Nicole dann doch mit 7:4 durch.
Arnd und Monika Binninger gewannen gegen Jupp und Liesel Dehn den 3.Platz während Matthias Heuser und Marita Huesgen sich den 5. Platz gegen die Paarung David Edmondson und Margret Hoffmann sicherten.

Nicht der Kampf sondern der Spaß an der Freude war dominierend was für das Zusammengehörigkeitsgefühl so wichtig ist.
05.03.2014 Betreff: Einladung zur Mitgliederversammlung
Einladung zur Mitgliederversammlung

am Freitag, 28. März 2014, 19.00 Uhr Hotel Moselschlößchen Traben-Trarbach

Tagesordnung


TOP 1 Begrüßung und Totenehrung
TOP 2 Bericht des 1. Vorsitzenden
TOP 3 Bericht des Kassenwartes
TOP 4 Berichte des Sportwartes und des Jugendwartes
TOP 5 Aussprache zu TOP 1 ? 4
TOP 6 Bericht der Kassenprüfer
TOP 7 Entlastung des Vorstandes
TOP 8 Wahl eines Kassenprüfers
TOP 9 Etatvorschlag für das Jahr 2014
TOP10 Investitionen
TOP11 Vorschau auf das Jahr 2014
TOP12 Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung sind schriftlich bis zum 20. März 2014
an den Vorstand zu richten.

Tennisclub Wildbad 1905 e. V.
gez. Matthias Heuser, 1. Vorsitzender
05.03.2014 Betreff: TCW Platzaufbau 2014 / Samstag den15. März 2014
Es ist wieder soweit und wir wollen am Samstag den 15. März mit der Aufbereitung der Plätze und der Gesamtanlage beginnen.


Wir fangen an um 9.30 Uhr und wollen so 4 bis 5 Stunden arbeiten. Helfer sind auch gerne gesehen, die nicht die ganze Zeit da sein können. Für Essen und Getränke ist gesorgt.


Wir werden auch in diesem Jahr wieder für den Arbeitseinsatz Stunde gutschreiben, was während der Saison im Clubhaus durch Essen, Getränke oder ähnlichem benutzt werde kann. Unsere Damen sind gerne willkommen, haben dann aber eher die Aufgabe der Pflanzungen und anderen Verschönerungen an einem späteren Termin.



Bis an den besagten Samstag und bitte fest im Kalender eintragen !



TCW Vorstand

13.12.2013 Betreff: Sportliche Meriten
Sportliche Meriten, Freude an Wein und Essen!
81 Mitglieder und Gäste hatten sich zur festlichenWeinprobe im Gewölbekeller des Hotel Moselschlösschen eingefunden. Darunter befanden sich auch Kriemhild Gendebien, unser ältestes Mitglied und Ehrenmitglied sowie Erika Klopp geb. Herold, Enkelin der Gründerin unseres Vereins, sowie Sponsorin des Damenpokals. Gerd Jungbluth hatte einmal wieder eine hervorragende Auswahl an Weinen aus unserer engen Region gefunden, die in 2 Paaren ein köstliches Sechsgangmenu begleiteten, gekonnt kommentiert von unserem Clubmitglied Rainer Knod aus Burg.

Unser 1. Vorsitzender, Matthias Heuser, dankte vor allem den aktiven Mitgliedern, die sich um das Wohl und Geschehen des Vereines verdient gemacht haben, so Arndt Binninger für
seine Jugendberichte, Holger Wolf für den gelungenen Internetauftritt des TCW, Ingo Justen und nochmals Arndt Binninger, die Dirk Floer bei der Jugendarbeit entlastet haben und für die
gelungene Organisation der Jungendturniere sorgten, sowie den vielen Eltern, die die Jugend zu den Turnieren fuhren. Alles ist nicht selbstverständlich aber so notwendig, wenn es um den
Erhalt des Vereins geht.
Gerd Stieler berichtete anschließend über die sportlichen Erfolge, das Ergebnis der 17 ( ! ) Mannschaften, sowie über die zahlreich ausgefochtenen Turniere. Wie üblich wurden
anschließend die Sieger des ? wie immer ? von Gerd Stieler - so hervorragend organisierten Clubturniers geehrt.

Der sportliche Ausblick auf die Tennissaison ist schon heute vielversprechend, plant doch der Vorstand für den Monat Juli ein Damen und Herrenturnier, sowie für den Monat August ein Turnier für Damen über 40 und Herren über 50 Jahre. Diese 2 Turniere werden sicherlich weitere Höhepunkte in unserem Tenniserleben sein.
04.11.2013 Betreff: Bericht im Trierische Volksfreund vom 29. Oktober 2013

Der weiße Sport boomt in Traben-Trarbach


Beim Traben-Trarbacher Tennisclub Wildbad 1905 sind die Spielfelder ausgelastet. 200 Spieler tummeln sich auf den sechs Plätzen der Clubanlage. Eine gute Jugendarbeit ist der Grundstein für die hohe Anzahl der Aktiven.


Traben-Trarbach. In den Zeiten von Boris Becker und Steffi Graf boomten die Tennisvereine. Jeder Mann und jede Frau wollte auf den Spuren der großen Idole wandeln und nahm Tennisunterricht. Nach dem Karriereende der ehemaligen Weltranglistenersten verloren viele Aktive das Interesse am weißen Sport und verließen die Vereine.
Doch in Traben-Trarbach steht der Tennissport weiter hoch im Kurs. "Wir haben derzeit 283 Mitglieder, davon sind rund 200 aktiv", freut sich Gerd Stieler, Sportwart des TC Wildbad. Damit gehören die Traben-Trarbacher zu den mitgliederstärksten Tennisvereinen im Verband Rheinland, der sich von Trier über Koblenz bis in den Westerwald zieht. Der TC Wildbad ist nach dem VFL der größte Sportverein in Traben-Trarbach, "noch vor den Fußballern", freut sich Stieler.
Dabei hatte es vor zehn Jahren noch anders ausgesehen. Damals überlegten die Verantwortlichen des Vereins, zwei der sechs Sandplätze an der Anlage neben dem Hotel Parkschlösschen abzubauen und einen Platz für Beachvolleyball anzulegen. Heute sagen Sportwart Stieler und Jugendwart Dirk Floer, dass sie sich einen siebten und achten Platz wünschen, doch eine Erweiterung ist wegen der beengten Verhältnisse der Sportanlage im Tal nicht möglich. Deshalb weichen die Spieler auch schon mal auf Anlagen in benachbarten Orten, beispielsweise in Enkirch, aus.
Was hat den Aufschwung des Vereins eingeleitet? "Wir haben vor zehn Jahren mit Kinderspielfesten begonnen, um beim Nachwuchs Interesse am Tennis zu wecken", sagt Jugendwart Floer. Zwischen zehn und 20 Kinder nehmen jedes Jahr zum Anfang der Tennis-Saison daran teil, die Hälfte von ihnen bleibt als aktive Sportler beim TC Wildbad. Im ersten Sommer zahlen die Kinder keinen Mitgliedsbeitrag, auch das Training ist für sie anfangs kostenlos. "Wir haben 80 Kinder und Jugendliche ab einem Alter von vier bis fünf Jahren", freut sich Floer. In den ersten Jahren stehen Übungen und Spiele im Vordergrund, die die Kinder zum Tennis hinführen. Mit acht bis neun Jahren beginnt dann das richtige Tennistraining. Mit 16 legen die Jugendlichen eine Trainerlizenz ab und trainieren selbst den jüngeren Nachwuchs. Durch das hohe Niveau der Traben-Trarbacher Aktiven sind inzwischen gute Spieler von anderen Vereinen zum TC Wildbad gestoßen, sagt Stieler.
Mit den Kindern kommen auch die Eltern zum Tennissport. "Wir haben viele Mitglieder im Alter zwischen 40 und 50 Jahren", sagt er. Doch einige sind auch bis ins hohe Alter aktiv: "Wir haben vier Mitglieder, die zusammen 300 Jahre alt sind und zweimal die Woche gegeneinander Doppel spielen", sagt der Sportwart. Auch im Winter bleiben die Tennisspieler aktiv und weichen in die Tennishalle Bernkastel-Kues, in die Sporthalle des Gymnasiums und in die Lorettahalle aus.
Die Mitglieder beteiligen sich auch rege am Vereinsleben, sagt Stieler. "Wenn wir Turniere organisieren wie die Rheinland-Meisterschaft in den vergangenen beiden Jahren, haben wir nie Probleme, Helfer zu finden."
Doch was wäre ein Tennisverein von der Mosel ohne einen guten Tropfen? Tatsächlich zieren Weine zahlreicher namhafter Winzer die Karte im Clubhaus. Stieler: Wenn wir auswärts spielen, nehmen wir immer zwei oder drei Flaschen mit. Die gönnen wir uns dann nach dem Spiel gemeinsam mit dem Gegner.

10.10.2013 Betreff: Rheinland-Meisterschaften der Jugend 2013
Rheinland-Meisterschaften der Jugend 2013 in Traben-Trarbach

Traben-Trarbach. ?Gute Qualität bei schwacher Quantität?, fasste TVR-Jugendwart Michael Montada die Jugendmeisterschaften in Traben-Trarbach zusammen. 65 Spielerinnen und Spieler hatten für die Freiplatzmeisterschaften 2013 gemeldet, die wie im Vorjahr vom TC Traben-Trarbach organisiert wurden. ?Die Bewirtung war hervorragend und das Interesse der Clubmitglieder hoch?, lobte der Jugendwart die Veranstalter, und TVR-Trainer Sebastian Mastalerz ergänzte: ?Wir haben uns hier sehr wohl gefühlt.? Bei trockenem Wetter verfolgten ca. 60 Zuschauer die Finalspiele, ?das spricht für ein aktives Vereinsleben?. Mit zwei Meisterschafts-Gewinnen bei den Jungen hatte Ausrichter TC Traben-Trarbach auch sportlich die Nase vorn. Das lag zum einen an der erfolgreichen U14-Titelverteidigung von Yannick Floer, der sich in einem engen Finale mit 6:4, 7:6 gegen Raphael Weiler (Andernacher TC) durchsetzte. Im Halbfinale waren die Top-4-Gesetzten unter sich gewesen, dabei musste Floer
gegen Max Bohl harten Widerstand überwinden (6:7, 6:3, 10:4), während es Weiler mit Felix Einig (Andernacher TC) beim 6:0, 6:3 deutlich leichter hatte.

Auch in der Mädchenklasse U14 setzte sich die Favoritin Jelena Vucic vom TC Mülheim-Kärlich durch. Das Endspiel gegen die Andernacherin Muriel Hertert (die in der Vorschluss-runde Anna Palamarenko vom gastgebenden Verein Traben-Trarbach mit 6:4, 6:2 bezwungen
hatte) gab es gar eine Doppel-Null.

Ganz eng und ?völlig offen? war der Final-Ausgang in der Mädchenklasse U16/18. Janina Berres (Sportpark TC Simmern) gewann gegen die Triererin Lara Dimmer mit 4:6 6:3 und 10:5 im Matchtiebreak.

In der Jungen-Klasse U16 präsentierten sich erstmals bei TVR-Meisterschaften die englischen Zwillinge Kurt und Max Lacountsie spielen seit dem Sommer für den TC Traben-Trarbach. ?Linkshänder Kurt Lacount hatte bei seinem 6:4, 2:6, 12:10-Finalsieg gegen den an Position eins gesetzten Andernacher Jan Paul Simon etwas Glück, denn bei 9:6- und 10:9-Führung vergab Simon insgesamt vier Matchbälle. Max Lacount, vom TVR-Jugendwart sogar noch etwas stärker eingeschätzt, war zuvor im Halbfinale mit 4:6, 6:7 an Simon gescheitert, in einer Begegnung auf ?sehr gutem Niveau.

Ohne Satzverlust blieb bei den Jungen U18 Niclas Weiler vom TC Mülheim-Kärlich, das entscheidende Spiel gegen den zweitplatzierten Bad Neuenahrer Alexander Leeser gewann er mit 6:4, 7:5 und holte sich damit nach Erfolgen in den Klassen der jüngeren Spieler seinen ersten U18-Titel.

Mädchen U14, Finale:
Jelena Vucic (2, TC Mülheim-Kärlich) ? Muriel Hertert (1, Andernacher TC) 6:0, 6:0

Halbfinale:
Vucic - Nele Weber (4, SV Altenahr) 6:1, 6:0;

Hertert - Anna Palamarenko (3, TC Traben-Trarbach) 6:4, 6:2

Jungen U14, Finale:

Yannick Floer (1, TC Traben-Trarbach) ? Raphael Weiler (2, Andernacher TC) 6:4, 7:6

Halbfinale:

Floer ? Max Bohl (3, TC Trier) 6:7, 6:3, 10:4;

Weiler ? Felix Einig (4, Andernacher TC) 6:0, 6:3

Jungen U 16, Finale:

Kurt Lacount (TC Traben-Trarbach) ? Jan Paul Simon (1, Andernacher TC) 6:4, 2:6, 12:10

Halbfinale:

Simon ? Max Lacount (TC Traben-Trarbach) 6:4, 7:6;

K. Lacount ? Christian Zizak (4, TF Jahnhaus Idar-Oberstein) 7:5, 6:3

Mädchen U16, 18, Finale:

Janina Berres (1, Sportpark TC Simmern) ? Lara Dimmer (2, TC Trier) 4:6, 6:3, 10:5

Halbfinale:

Berres ? Christina Weis (3, TC Trier) 7:5, 6:2;

Dimmer - Fabienne Schmidt (TC Mülheim-Kärlich) 6:3, 6:3

Jungen U 18, Finale:

Niclas Weiler (TC Mülheim-Kärlich) ? Alexander Leeser (HTC Bad Neuenahr) 6:4, 7:5


06.09.2013 Betreff: Clubmeisterschaften
folgende Termine sind auf dem Plan

Fr 18 Uhr HF A Stieler/Dehn gegen Zehringer/Zehringer

Sa 16 Uhr VF B Dr. Linker gegen Koch

So 14 Uhr VF B Heuser II/ Knod gegen Dr. Linker/Koch
So 14:30 Herren 40 F Max Nollert / Rolf Römer
So 16 Uhr VF B Casper gegen Kasper
So 16:30 Damen Einzel F Vera Amtmann / Christiane Zehringer
So 17 Uhr HF A Y. Floer gegen A. Gross


Alle angesetzten Final-Spiele finden an diesem Sonntag (08.09.2013) und an dem darauf folgenden Sonntag (15.09.2013) statt.
07.08.2013 Betreff: 26. Mittelmosel-Turnier
Das traditionsreiche Mittelmosel-Turnier wurde am vergangenen Wochenende zum 26. Mal vom TCW ausgerichtet. Leider gab es bei den Jugendlichen nur sehr wenige Anmeldungen, daher wurde zeitgleich auch ein Herren- und Damen-Turnier ausgerichtet, welches sehr guten Anklang fand. Den Zuschauern wurden an den 3 Tagen spannende und attraktive Spiele geboten. Im Jugendbereich wurde nur die Konkurrenz U12m ausgespielt. Diese gewann Jan Stölben vom TC Manderscheid vor Max Waters (TC Neumagen-Drohn) und Niklas Heilmann (TC Kaiserslautern). Bei den Damen waren 13 Meldungen eingegangen, darunter die von den Lokalmathadorinnen Christian Zehringer, Stefanie Marx und Monika Binninger, die erstmals an einem Turnier teilnahm. Sie erwischte eine schwere Gruppe und musste direkt gegen die Titelfavoritin Jennifer Osann vom TC Bad Homburg (LK 8) antreten. Nachdem Monika ihre Anfangsnervosität abgelegt hatte, hielt sie gut mit, verlor aber dann doch recht deutlich. Auch im zweiten Spiel musste sie die Überlegenheit der Gegnerin anerkennen, die allerdings mit ihrer Spielweise (?Mondbälle?) auch schon andere Gegnerinnen zur Verzweiflung brachte. Auch Stefanie hatte kein Losglück und schied nach zwei Niederlagen gegen starke Gegnerinnen in der Vorrunde aus. Christiane gewann ihre zwei Vorrundenspiele und zog somit ins Halbfinale am verregneten Sonntag ein. Nach gewonnenem ersten Satz musste sie sich doch noch nach spannendem Spiel im Match-Tiebreak Sophia Fuchs vom TC Trier geschlagen geben. Die Konkurrenz gewann letztendlich die Favorition Jennifer Osann.

Bei den Herren waren 7 Teilnehmer vom TCW am Start. Hinzu kam mit Jochen Münster noch ein Spieler, der früher in Diensten des TCW?s stand. Er konnte sein Auftaktspiel gewinnen, schied aber in der 2. Runde aus. Raimo Wöhl, Philipp Michels und Max Nollert erreichten ebenfalls die 2. Runde. In die Trostrunde mussten dagegen Tom Binninger, Leon Kamke, Ralph Linker und Florian Justen. Im weiteren Verlauf der Hauptrunde setzte sich dann Philipp gegen Max und Raimo durch. Somit war er der einzige TCW?ler im Halbfinale. Das Halbfinale gewann er relativ glatt gegen Christoph Meilen vom TC Wittlich und zog damit ins Finale ein. Sein Gegner dort war Alex Kolacz vom TC Wegberg. Es entwickelte sich ein schnelles und spannendes Spiel, das Philipp letztendlich mit 6:4 und 6:2 gewinnen konnte. Herzlichen Glückwunsch!

Auch wenn der Wettergott am Sonntag nicht so richtig mitspielte (man war kurz davor, einige Spiele in die Halle zu verlegen), war es doch alles in allem wieder ein sehr schönes Turnier. Alle Teilnehmer betonten, sich auf der Anlage des TCW wohlgefühlt zu haben. Ein besonderer Dank geht an die Helfer in der Küche und an ?Grillmeister? Bernd Merker.
04.07.2013 Betreff: Jugend trainiert für Olympia - Tennis WK IV
Nachwuchsspieler/innen des TC Wildbad Traben-Trarbach vertraten erfolgreich das Gymnasium Traben-Trarbach bei ? Jugend trainiert für Olympia - Tennis WK IV?

Vorrunde

In der Vorrunde am 7.Mai traf das Traben-Trarbacher Team auf Schüler des Cusanus Gymnasiums Wittlich.
Austragungsort war die Anlage des TC Wildbad Traben-Trarbach , also ein Heimspiel für Joshua Lux, Cedric Floer,Paula Melsheimer,Lukas Werling, Julia Römer und Soraya Lebenstedt.
Die Partie endete ohne Punkt- und Satzverlust mit einem klaren 14:0 Sieg für das Gymnasium Traben-Trarbach.

Regionalentscheid
Der Regionalentscheid fand am Dienstag, den 28. Mai auf der Tennisanlage des TC Trier statt. Das reine Jungen-Team des Max-Planck-Gymnasiums hatte sich gegen die Trierer Konkurrenz durchgesetzt und trat nun gegen unsere Mannschaft an.
Nach zwei gewonnen Einzeln und einem gewonnen Doppel pro Team stand es
7:7, also eigentlich unentschieden.
Diese Begegnung wurde nach Aussage des Veranstalters und Betreuers des MPG, Herrn Hoor, zur knappesten Entscheidung um den Einzug ins Landesfinale, die er je erlebt hatte?
Denn nach Gleichstand im Punkt-, Satz- und Spielverhältnis (60:60 Spiele) entschied die Schulwettkampfordnung, Sieger sei, wer das zweite Doppel gewonnen habe: also glücklicherweise das Team des Gymnasiums Traben-Trarbach!



Landesentscheid
Am Donnerstag, den 20..Juni wurde der Landesentscheid in Bad Neuenahr-Ahrweiler
ausgetragen.
Leider zwang die Wettersituation den Veranstalter dazu, den gesamten Wettkampf
in die Tennishalle zu verlegen.
Eine Dreierbegegnung stand auf dem Programm:
1.Privates Gymnasium Bad Neuenahr
2.Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern (Eliteschule des Sports)
3.Gymnasium Traben-Trarbach
Zunächst spielte das Traben-Trarbacher Team gegen Bad Neuenahr: Nach zwei gewonnenen Einzeln durch Cedric Floer und Julia Römer sowie einem gewonnenen Doppel durch Cedric und Julia konnte diese Begegnung mit 7:7 nach Punkten und Gleichstand nach Sätzen mit nur einem Spiel Vorsprung (60:59 ) zu unseren Gunsten entschieden werden.
Im Endspiel gelang es gegen das stark aufspielende reine Jungen-Team aus Kaiserslautern ein Einzel (Julia Römer) sowie ein Doppel (Cedric Floer und Joshua Lux) zu gewinnen!
Nach der Siegerehrung ging es zügig nach Hause und ein ereignisreicher 12-Stundentag zu Ende.
Die Kinder waren stets fair, gut gelaunt und haben sich vorbildlich benommen.
Es wäre mir eine große Freude, dieses tolle Team im nächstes Jahr wieder zu betreuen.

Herzlichen Glückwunsch zum 2.Platz im Landesfinale !


03.07.2013 Betreff: Schultennis - Hitzeschlacht in Trier
Trier, 19.06. 2013
Jungen der Schultennismannschaft des GymTT kämpfen sich in Trier bei Temperaturen über 35 Grad ins Landesfinale


Es war ausgerechnet der heißeste Tag des sonst eher bescheiden sommerlichen Junis, an dem die Tennismannschaft des Gymnasiums Traben-Trarbach auf der Anlage des TC Trier den Regionalentscheid bestreiten sollte. Im Wettkampf II (1996 -1999) trafen sie dort auf Mannschaften aus Trier (2x) und Wittlich. Bei brütender Hitze und einer unangenehm stechenden Sonne zeigte von den jungen Talenten des Gymnasiums jeder für sich eine herausragende Leistung. Das Los bestimmte mit dem Team des AVG die potentiell stärkste Mannschaft als ersten Gegner. Da einer der Punktegaranten im Team des hiesigen Gymnasiums ? Aaron Zehringer ? wegen einer Schulterverletzung im Einzel geschont werden sollte, war klar, dass dieses Spiel eine ganz enge Partie werden und von den Spielern auf den Plätzen 3 und 4 sowie den Doppeln entschieden würde. Tatsächlich konnten nur die Einzel an den Positionen 3 und 4 gewonnen werden: Floria Justen setzte sich souverän mit 6:3 und 6:2 gegen seinen Gegner (Yannick Hertert) durch. Nun lastete alle Verantwortung auf Tom Binninger, der es mit einem Gegner (Fabian Walle) zu tun hatte, der ihm zwar in technischer Hinsicht klar unterlegen war, ihn aber mit einer unangenehmen Gummiwandtaktik und ?Mondbällen? konfrontierte. Tom behielt zum Glück die Nerven und setzte sich in einem Marathonmatch mit endlosen Ballwechseln schließlich mit 7:6 und 6:3 durch.
Nach Satzgleichheit in den Einzeln musste nun ein Doppel so gewonnen werden, dass ein Sieg nach Spielen möglich war. Dies gelang, indem die Traben-Trarbacher ihr zweites Doppel mit Bohl/Justen stark aufstellten und im ersten Doppel Aaron Zehringer brachten. Aaron konnte wegen seiner Verletzung nur von unten aufschlagen, hatte aber tags zuvor noch einen raffiniert angeschnittenen Ball einstudiert, dem die Gegner mit erstaunlicher Vorsicht begegneten. Wöhl/Zehringer verloren Doppel 1 zwar klar mit 2:6 und 4:6, da Bohl/Justen aber das zweite Doppel ohne Spielverlust für sich verbuchen konnten, reichte das Ergebnis schließlich zum Team-Sieg.
In der zweiten Runde zeigten die Spieler des Gymnasiums, dass sie nicht nur in technischer Hinsicht auf hohem Niveau spielen, sondern auch im konditionellen Bereich keine Schwächen kennen. Die härteste Herausforderung hatte gegen die Mannschaft des HGT-Trier Raimo Wöhl zu meistern, der sich in der glühenden Hitze auf dem Centercourt rasante Ballwechsel mit Constantin Schneider lieferte, sich nach einem verlorenen ersten Satz (5:7) im zweiten Satz steigern konnte (7:5) und sich schließlich nach einem beeindruckenden Match im Championstiebreak mit 10:7 durchsetzte. Aaron Zehringer gelang trotz seines Handicaps das Kunststück, seinen Gegner (Christian Tölle) mit einer raffinierten Mischung aus gut platzierten Schlägen, effektiven Stops und präzisen Lobs zu zermürben. Er entschied das Spiel ebenso klar (6:3 und 6:2) für sich wie die überlegen agierenden Max Bohl und Florian Justen. Niemand war nach dieser Hitzeschlacht traurig, dass nach den klaren Einzelergebnissen die Doppelspieler vom Gegner geschenkt wurden.
Die Erfolge der Tennismannschaften des Gymnasiums (2 Mannschaften im Landesfinale!) zeigen erneut die vorbildliche Jugendarbeit im TC Wildbad und die gute Zusammenarbeit von Schule und Verein. Der Dank der Schule gilt erneut v.a. dem Jugendtrainer Dirk Floer. Die Qualität des Jugendtrainings im TC Wildbad spiegelt sich v.a. darin, dass der einzige klare Sieg eines Gegners von Moritz Morgenroth erzielt wurde, einem Spieler, der ebenfalls im TC Wildbad trainiert.
29.04.2013 Betreff: Kinderspielfest
Am Dienstag den 14. Mai 2013 findet ein Kinderspielfest statt. Es beginnt um 17 Uhr und läuft bis 18.30 Uhr, dabei spielen wir auf den Plätze 2, 3 und 4.

Alle unsere Trainer werden an dem Tag anwesend sind. Wir richten uns bei dieser Aktion an Kinder in den Kindergärten, der Grundschule, Realschule und auch des Gymnasiums.
27.01.2013 Betreff: Rheinlandmeisterschaften der Damen und Herren in der Halle 2013
Rheinlandmeisterschaften der Damen und Herren in der Halle 2013

Bei den in Andernach ausgetragenen Hallen-Rheinlandmeisterschaften 2013 kam es zu einem großartigen Erfolg für Yannick Floer. Bei den Herren A-Klasse gewann Yannick den Hallen-Titel 2013. Als 13-jähriger und somit als jüngster Spieler dieser Titelkämpfe nahm Yannick bei den Erwachsenen im A-Klassen-Wettbewerb teil und spielte gegen wesentliche ältere, größere und kräftigere Spieler.

So bezwang Yannick im Viertelfinale Christian Philippi (TC Trier) mit 7:5, 7:5, im Halbfinale Andreas Unger (6, HTC Bad Neuenahr) mit 6:7, 6:3, 11:9 und dann im Finale Alexander Stahl (1, TC Gemünden) mit 6:3, 7:5. Und diese Gegner staunten alle nicht schlecht, reihenweise von einem 13-jährigen anch großem Spiel und Kampf in die Schranken gewiesen zu werden.

Im nächsten Jahr wird Yannick Floer wohl bei den Rheinlandmeisterschaften wieder in der A-Klasse bei den Herren stehen, ein Aufstieg in die Titelklasse käme viel zu früh.
21.11.2012 Betreff: Die traditionelle Tennisweinprobe
Die traditionelle Tennisweinprobe
Heute feiern mit Stil, morgen fit für den Sport!
Fast 90 Tennismitglieder und Freunde des Vereins hatten sich am vergangenen Freitag zum Höhepunkt und Abschluß der Tennissaison 2012 eingefunden, der traditionellen Tennisweinprobe.
Die Teilnehmer erwartete ein großartige Atmosphäre, als sie den alten Weinkeller des heutigen Hotel Moselschlösschen betraten. Kerzen leuchteten auf festlich geschmückten Tischen, jeder konnte nur von diesem Anblick begeistert sein. Nach einem Sektempfang wurde den Gästen ein hervorragendes 5-Gang Menu serviert, welches als Renommee für
unser glanzvoll renoviertes 4 Sternehotel Hotel Moselschlösschen gelten kann!. Zu jedem Gang wurden 2 hervorragende Weine geboten, die der Mitinhaber des Weingutes Caspari-Kappel, Uwe Jostock, in gekonnter Art kommentierte, in dem er den einen oder anderen Wein mit dem Tennisstil vergangener Tennisgrößen verglich.
Der Vorsitzende des TCW. Matthias Heuser zeigt sich in seiner Rede erfreut über die große Teilnahme an diesem Abend und ehrte anschließend den bisherigen Kassenwart Gerd Jungbluth mit der Goldenen Ehrennadel des TCW. Jungbluth war Kassenwart unter der Ägide von 4 Vorsitzenden und es gelang vor allem ihm mit den jeweiligen Vorständen; aus einem hoch verschuldeten Verein einen Verein zu hinterlassen, der sich heute in schwarzen Zahlen und ohne Schulden darstellt. Das sollte man als eine Leistung würdigen in einer Zeit
wo die meisten Vereine ohne politische oder Verbandshilfe nicht auskommen. Es ist aber auch ein Beweis dafür, dass der TCW heute einer der erfolgreichsten Sportvereine der
weiteren Umgebung ist.
Anschließend ehrte der Sportwart, Gerd Stieler, die Gewinner des diesjährigen Clubturniers. Besonders würdigte in diesem Zusammenhang den großartigen Erfolg der Damenmannschaft
40+ welche nach glatten Durchmarsch durch die Rheinlandliga den Aufstieg in die Verbandsliga erreicht hat.
Zum Schluß möchten wir erwähnen, dass die Bedienung der Gäste durch 5 Junioren unseres Vereins erfolgte. Sie haben diese Aufgabe beim Ausschänken der Weine und beim Servieren
der hervorragenden Speise bravourös und mit viel Umsicht gemeistert.
21.10.2012 Betreff: Abschied der Saison 2012 in Clubhaus
Was konnte man nach einer so erfolgreichen und harmonisch verlaufenden Tennissaison anders erwarten? Da kamen zum Abschlußabend im Clubhaus am vergangenen Freitag eine große Anzahl vom Mitgliedern, um sich einerseits nochmals an die vielen sportlichen Höhepunkte der Saison 2012 zu erinnern. Andererseits wollte man sich zum letzten Mal
in diesem abgelaufenen, sportlichen Zeit von Margret Keller verwöhnen lassen. Sie hat ? wie
konnte es anders sein ? alles getan, um ihre Gäste fühlen zu lassen, wie gut sie es in unserem
schönen Clubhaus haben.
Margrit und Harald Keller möchten der Vorstand und alle Mitglieder des TCW heute Dank sagen, für die exzellente Betreuung während der Saison 2012. Wir wissen auch aus Aussagen vieler Gäste, die bedingt durch die Turniere im Clubhaus ein und ausgegangen sind, wie gut auch diese ? und immer mit einem Lächeln ? betreut wurden.

Die Mitglieder hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr !!!
07.10.2012 Betreff: Rheinlandmeisterschaften der Jugend
86 jugendliche Tenniscracks fanden den Weg zur Anlage des TC Wildbad. Es wurde hochklassiges und spannendes Tennis geboten. Dass wir dieses Turnier dieses und nächstes Jahr ausrichten dürfen, ist sicherlich auch der guten Jugendarbeit zu verdanken, die in unserem Verein unter Leitung von Dirk Floer geleistet wird. Von den 86 Teilnehmern kamen 10 vom TCW. Dies waren Philipp Michels (U18), Florian Justen, Moritz Morgenroth, Raimo Wöhl, Aron Zehringer (alle U16), Cedric und Yannick Floer, Leon Kamke, Nico Kimmlingen und Anna Palamarenko (alle U14). Die Bilanz kann sich durchaus sehen lassen: mit Yannick Floer stellen wir nun den amtierenden Rheinlandmeister der Jungen U14. Es sprangen noch zwei 3. Plätze heraus (Moritz Morgenroth und Nico Kimmlingen).
Bei den Jungen U18 war nur Philipp Michels am Start. Er traf in der ersten Runde auf den um 4 LK besseren Christian Süpke vom Andernacher TC. Leider war dieser zu stark und Philipp verlor mit 2:6 und 4:6. Die Konkurrenz gewann wie erwartet Jan Porteset vom Andernacher TC, der die Position 172 der deutschen (Herren-)Rangliste inne hat.
Bei den Mädchen U16/18 war leider keine Teilnehmerin vom TCW dabei. Dafür war das Feld mit 6 LK1-Spielerinnen gespickt. Es gewann Felicitas Runkel vom TC Oberwerth.
Bei den Jungen U16 setzte sich überraschenderweise Raimo Wöhl gegen den an Nr. 4 gesetzten Jan Paul Simon durch. Danach war leider Endstation. Im clubinternen Duell setzte sich Moritz Morgenroth gegen Aron Zehringer durch. Leider verlor Moritz dann, wie auch Florian Justen eine Runde vorher, gegen den späteren Sieger Niclas Weiler vom TC Mülheim-Kärlich.
Bei den Jungen U14 schied Cedric Floer nach gewonnenem ersten Spiel im Achtelfinale aus. Nico Kimmlingen setzte sich in einem dramatischen Viertelfinalmatch mit 10:8 im Match-Tiebreak durch und traf im Halbfinale auf Yannick Floer. Dieser tat sich am ersten Tag noch schwer, steigerte sich dann aber kontinuierlich um dann am Finaltag ganz stark aufzuspielen. Das Halbfinale gegen Nico gewann er glatt mit 6:1 und 6:1 und auch im Finale ließ er Felix Einig vom Andernacher TC keine Chance. Somit wurde er verdient Rheinlandmeister!
In der Konkurrenz der Mächen U14 musste die an Nr. 3 gesetzte Anna Palamarenko leider schon im zweiten Spiel verletzungsbedingt aufgeben. Es gewann Jelena Vucic vom TC Oberwerth.
Leider machte der Regen am Final-Sonntag die Plätze teilweise unbespielbar, so dass wir nach Kröv ausweichen mussten. Dafür nochmals vielen Dank an die Sportsfreunde des TC Kröv. Trotzdem war das Turnier ein voller Erfolg und wir freuen uns auf die Ausrichtung im nächsten Jahr.


Kraftvoll zum Sieg: Yannik Floer vom TC Traben-Trarbach hat den Rheinlandmeister-Titel in der Klasse U 14 gewonnen. TV-Foto: Holger Teusch

TENNIS macht F I T
TENNIS macht FREU(N)DE

http://www.tenniscenter-Molz.de
 
http://www.moselschloesschen.de
 
http://www.reparaturservice-becker.de
 
http://www.gs-betriebe.de
 
http://www.dachdecker-poelcher.de